Aiguille du Midi

Mont Blanc Extrem

The real way!

Dieses Enchainment auf den höchten Gipfel der Alpen ist definitiv Nichts für den Sonntagsbergsteiger. Dennoch halten sich die maximalen Schwierigkeiten in Grenzen, verlangen aber eine sehr gute Kondition und ein schnelles Fortbewegen im mäßig schwierigen Gelände. Der Lohn für den Anstieg abseits der überfüllten Normalwege sind erstklassige kombinierte Kletterei und herausragende alpine Umgebung. Durch die Midi Nordwand können wir, je nach Können und Verhältnissen, eine von mehreren Routen wählen. Ebenso haben wir mehrere Möglichkeiten für eine Akklimatisationstour am Triangle du Tacul am zweiten Tag. Wir präsentieren hier einige Möglichkeiten. Und keine Sorge, eine schlechte Wahl gibt es an diesen Wänden sowieso keine 😉

Ort

Chamonix (FR)

Dauer

5 Tage

Schwierigkeit

Experte

Beste Jahreszeit

Mitte Mai - Mitte Juli

Teilnehmer

1 Teilnehmer

Preis

1 Person: 3.200 €

1. Tag: Anfahrt &  Plan l’Aiguille
Am Treffpunkt in Chamonix besprechen wir unsere Taktik und die Verhältnisse in den Routen. Nach dem Ausrüstungscheck und dem Packen spazieren wir gemütlich zur Seilbahn im Zentrum. Die Bahn nehmen wir nur bis zur Mittelstation und gehen nur wenige Minuten zum Refuge Plan l’Aiguille (2.233 m), einer idyllischen Hütte hoch über Chamonix und direkt unter der Nordwand der Aiguille du Midi gelegen.
Dauer: 10 min; ↓ 80 hm

2. Tag: Aiguille du Midi Nordwand
Früh morgens stehen wir auf und beginnen den Zustieg zur Midi Nordwand im Schein unserer Stirnlampen. Alle Routen starten mit steiler Firnstapferei (ca. 45° – 50°). Je nach Tour folgt dann felsiges (z.Bsp. Frendo Pfeiler) oder kombiniertes Gelände (z.Bsp. Le Fil de Plomb). Es existieren auch fast reine Eistouren (z. Bsp. Carli-Chassagne). Je nach Jahreszeit, Verhältnissen und Können werden wir uns schon im Vorhinein für eine Variante entschieden haben. Alle Touren verbindet die eindrückliche alpine Umgebung direkt über Chamonix und die tolle ca. 1.000 m lange Kletterei bis auf das Gletscherplateau des Vallee Blanche. Wir übernachten hoch oben am Refuge du Cosmique (3.613 m), das eine gute Akklimatisierung garantiert.
Dauer: 6 – 10 h; ↑ ca. 1.600 hm ↓250 hm

Tourenoptionen: Aiguille du Midi Nordwand
Mallory-Porter: AD+, III oder M3, 60°, 1.000 m
Carli-Chassagne: D, Eis 4 oder 75° – meist 50°, 1.000 m
Frendo Pfeiler: D, V (A0) meist leichter, 60° Eis/Firn, 1.000 m
Le Fil a Plomb: TD-, Eis 80° meist weniger, M4, 700 m

3. Tag: Triangle du Tacul
Wir legen einen “gemütlichen” Tag ein um uns möglichst gut an die Höhen anpassen zu können. Das Triangle du Tacul bietet uns die perfekte Spielwiese für tolle und kürzere Routen auf den Mont Blanc du Tacul (4.248 m). Das größte Problem ist die Qual der Wahl! Wenn wir Lust haben, können wir auf unserem Weg zurück zur Aiguille du Midi (3.842 m) noch den klassische Cosmique Grat “mitnehmen”. Die Panorama Gondel, fährt uns über die gewaltige Gletscherszenerie auf die italienische Seite des Gebiets zum Rifugio Torino (3.375 m). Diese Hütte ist der Ausgangspunkt für den Kuffner Grat auf den Mont Blanc.
Dauer: 5 – 8 h; ↑ ca. 650 hm ↓ 400 hm

Tourenoptionen: Triangle du Tacul
Contamine-Mazeaud: AD+, 65°, 350 m
Cherecouloir: D, 80°, M3, 300 m
Gabarrou-Marquis: D+, 80°, V, 350 m
Le Temps est Assassin: D-ED (nach Verhältnissen); WI4-M6, 250 m

4. Tag: Mont Blanc – Kuffnergrat
Noch im Dunkeln geht es hinab auf den Glacier du Geant. Wir probieren möglichst wenig Höhe zu verlieren und queren in den beeindruckenden Gletscherkessel des Cirque Maudit. Über eine steile Firnflanke erreichen wir die Gratschneide. Der Grat selbst bietet sowohl breitere Flanken aber auch extrem ausgesetzte Gratschneiden. Einige Stellen gehören wohl zu den spektakulärsten und fotogensten der gesamten Alpen. Bei aller Ausgesetztheit ist die Kletterei aber nie extrem sondern abwechslungsreich und macht ordentlich Spaß. Die Schwierigkeiten enden am Mont Maudit (4.465 m). Hier stolpern wir direkt auf den Normalweg der Cosmique-Seite und es wartet “nur” noch eine konditionelle Herausforderung: Das große Gletscherplateau an dessen Ende sich der Gipfel des Mont Blanc befindet (4.808 m). Der Abstieg führt uns über den Normalweg zurück zur Cosmique Hütte oder Gouter Hütte.
Dauer: >10 h; ↑ ca. 1.650 hm ↓ 1.450 hm

Kuffner Grat: D, IV, 50°, 900m (bis Mont Maudit)

5. Tag: Abstieg / Reservetag
Abstieg ins Tal bzw. Reservetag. Eine zusätzlicher Tag gibt uns höhere Chancen unsere Ziele zu erreichen. Bei Schlechtwetter kann dieser Tag auch schon vorher als “Rasttag” genützt werden. In solch einem Fall werden wir versuchen nach dem Mont Blanc Gipfel direkt zur Midi Seilbahn abzusteigen und noch am selben Tag das Tal zu erreichen.

Experte | min. D (s. Tabelle)
IV UIAA,  60°/M3 Firn/Eis

Je nach Routenwahl an der Aig. Du Midi Nordwand und am Triangle du Tacul ergeben sich unterschiedliche Anforderungen. Die Mindestenanforderungen ergeben sich aus der Kombination der leichtesten Routen:

→ Erfahrung auf Hochtouren mindestens im Schwierigkeitsgrad D-
→ sichers Nachsteigen im 4. Grad UIAA und 60° Steilheit im Firn/Eis
→ schnelles und sicher Fortbewegen in den Schwierigkeitsgraden darunter (2 – 3 UIAA, 50° Eis/Firn)
→ sehr gute Kondiotion für lange Tage (>10 h) und Touren in großer Höhe von über 1.500 hm

Tourenoptionen: Aiguille du Midi Nordwand
Mallory-Porter: AD+, III oder M3, 60°, 1.000 m
Carli-Chassagne: D, Eis 4 oder 75° – meist 50°, 1.000 m
Frendo Pfeiler: D, V (A0) meist leichter, 60° Eis/Firn, 1.000 m
Le Fil a Plomb: TD-, Eis 80° meist weniger, M4, 700 m

Tourenoptionen: Triangle du Tacul
Contamine-Mazeaud: AD+, 65°, 350 m
Cherecouloir: D, 80°, M3, 300 m
Gabarrou-Marquis: D+, 80°, V, 350 m
Le Temps est Assassin: D-ED (nach Verhältnissen); WI4-M6, 250 m

Mont Blanc:
Kuffner Grat: D, IV, 50°, 900m (bis Mont Maudit)

inkl. Leistungen

→ Führung und Organisation durch einen staatlich geprüften, ortskundigen Bergführer
→ Spesen des Bergführers sind inkludiert.

Zusatzkosten

→ Selbstkosten für Hüttenübernachtung und Verpflegung
→ Selbstkosten für Transfers mit Bergbahnen

Übernachtungen:
Refuge Plan lAiguille
Cosmique Hütte
Rifugio Torino

Transfers:
https://www.chamonix.com/

Wichtige Infos

Dies ist eine Privattour mit individuellem Termin. Beachte dass deine Buchungsanfrage verbindlich ist. Buchungsanfragen bestätigen wir innerhalb von 7 maximal Tagen.

 

Ort

Parkplatz des Musilac Mont Blanc, Chamonix-Mont-Blanc, Frankreich

Zeit

14:00 Uhr

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Wissenswertes

Termine & Preise

Umsatzsteuerbefreit – gem. § 6 Abs. 1 Z 27 UStG

Ist kein Termin für Sie dabei?

Termin auf Anfrage